FRAUEN KÄMPFT UND WEHRT EUCH!

Wir wollen mit dieser Internetseite daran erinnern, dass in jedem Kampf Frauen eine entscheidende Rolle spielen. Ohne die Beteiligung der Frau ist eine Revolution unmöglich und zum Scheitern verurteilt. Denn die Frauen sind die Hälfte der Menschheit, ihre Unterdrückung fußt auf der gleichen Grundlage wie die Unterdrückung ihrer Klassenbrüder und nur der gemeinsame Kampf um die Macht kann den Kampf für die Emanzipation mit sich führen.

Unterdrückung erzeugt immer Widerstand. Durch die doppelte Unterdrückung und Ausbeutung der Frau haben wir Frauen doppelten Grund zum Kämpfen. Dieser Kampf kann wie spätestens jede Erfahrung der Kämpfe des internationalen Proletariats zeigt nicht ohne eine fähige Organisation geführt werden. Diese Organisation ist und kann nur die Kommunistische Partei sein. Eine Organisation benötigt als Grundlage freilich eine Ideologie, heute ist die meist fortgeschrittene Ideologie der Marxismus-Leninismus-Maoismus, hauptsächlich Maoismus mit den universell Beiträgen des Vorsitzenden Gonzalo. Genau dieser brachte uns Marxisten auch die Antwort in Bezug auf die Frage der Frau, den Proletarischen Feminismus. Dieser ist Teil der Ideologie des Proletariats und kann konsequenterweise nur in engster Verbindung mit ihr existieren.

Wir hoffen dass wir mit dieser Seite einen Beitrag für die Revolutionäre Frauenbewegung im deutschsprachigen Raum leisten können.

Advertisements

Zwei Linien im aktuellen feministischen Kampf

Wir dokumentieren eine inoffizielle Übersetzung des Artikels „Dos líneas en la lucha femenina actual“ von der Zeitung El Pueblo aus Chile. Er dient dem besseren Verständnis der feministischen Kämpfe, die an den Universitäten Chiles zur Zeit stattfinden.

Klassenbewusstsein und Kampfkraft:
Zwei Linien im aktuellen feministischen Kampf
Vom Redaktionskomitee der Zeitung El Pueblo ( Ausgabe Nr. 70, Juni 2018)

Mehr als dreißig Lehreinrichtungen (Gymnasien und Universitäten) sind bei Redaktionsschluss besetzt oder in Stillstand. 
Die Mobilisierung wurde von organisierten Frauen mit hoher Kampfbereitschaft geführt. 
Die studentische Frauenbewegung ist ohne Zweifel Spiegel der Entwicklung des Klassenkampfes, da auf nationaler und internationaler Ebene die Massen sich
gegen Ungerechtigkeit erheben und wissen, dass sie nur im Kampf Rechte erobern.

Weiterlesen

Frauen als lebendige Bombe

 

In den letzten Jahren werden immer mehr Fälle bekannt, in denen die islamistische Boko Haram in Nigeria Mädchen und Frauen entführt, um sie als lebendige Bomben zu benutzen. Die aktuellen Zahlen gehen von mehr als 110 Kindern, davon 76 Mädchen, aus, die dieses Jahr auf diese Weise ermordet wurden, viele von ihnen sind jünger als 15 Jahre.
Weiterlesen

Long Live Proletarian Feminism!

Wir teilen das folgende Dokument, dass von österreichischen Kommunisten verfasst und auf der englischsprachigen Seite New Epoch Media veröffentlicht wurde.

March 19, 2018

On occasion of the 8th of March 2018, and the great developments in the womens movement which we saw in this 8th of march, especially by taking up proletarian feminism in many countries, we want to document the following important text „Long live Proletarian Feminism“ from Austrian communists. It is an comprehensive document, which takes up fundamental questions of womens movement, and can be an important tool for all revolutionary and communist forces for deepening the discussion and struggle to strongly hold up, defend and apply Proletarian Feminism as part of Marxism-Leninism-Maoism.

Weiterlesen

Taten, nicht Worte!

 

Anfang diesen Jahres jährte sich die Einführung des Wahlrechts für Frauen in Großbritannien zum 100. Mal: am 06.02.1918 trat es rechtsgültig in Kraft. Hier ein kurzer Blick auf die Frauenbewegung, die für dieses Recht stritt:

Weiterlesen

Neues Video: Roter 8.März 2018

 

Im Folgenden teilen wir ein Video der Roten Frauenkomitees zum diesjährigen 8.März:

Nieder mit dem Patriarchat und dem Imperialismus!

Entfesselt den Zorn der Frauen als eine mächtige Waffe für die Revolution!

https://www.youtube-nocookie.com/embed/PFev6QGuNe4?rel=0

DER ORIGINALARTIKEL IST AM 25. März 2018 AUF „DEM VOLKE DIENEN“ ERSCHIENEN. IHR FINDET IHN UNTER FOLGENDEM LINK: http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/t-proletarischer-feminismus/2170-neues-video-roter-8-maerz-2018

8. März 2018: Movimiento Femenino Popular Ecuador

 

Wir veröffentlichen einige der Bilder, die die Genossen aus Ecuador mit uns zum 8. März geteilt haben. Die zu übersetzenden Erklärungen enden mit diesen Parolen:

Es leben die arbeitenden, ausgebeuteten und unterdrückten Frauen!

Es leben die rebellierenden, revolutionären und kommunistischen Frauen!

Es lebe die proletarische Führung der Bauernkämpfe!

Es lebe die Arbeiter-Bauern Allianz!

Es lebe die Volksfrauenbewegung!

Es lebe der Marxismus-Leninismus-Maoismus!

Ruhm und Ehre Genossin Lorenza Abimanay!

Ruhm und Ehre Genossin Norah!

Ruhm und Ehre Genossin Sandra!

8March18 2

Weiterlesen

Kurzbericht 8. März Hamburg

Wir dokumentieren hier einen Bericht und Fotos die uns zugeschickt worden sind:

Am 8. März diesen Jahres folgten bei strömenden Regen eine ansehnliche Anzahl von Leuten dem Aufruf der Roten Frauenkomitees zur Demonstration…

Die Demonstration zog von der U-Bahn St. Pauli durch die Wohngegenden von St. Pauli und dem Schanzenviertel zur S-Bahn Sternschanze. Lautstarke Parolen prägten die gesamte Demonstration. Verschiedene Organisationen beteiligten sich auf unterschiedliche Art und Weise an der Demonstration des Roten Frauenkomitees Hamburg. Einige Frauen schloßen sich spontan der Demonstration an.

8März Hamburg 2018 3

Die Demonstration war eine kämpferische Frauendemonstration, ein Ausdruck des proletarischen Feminismus. Die Mobilisierung wurde in nahezu allen proletarischen Stadtteilen Hamburgs und mit neuen Methoden entfaltet. Dieser 8. März macht uns noch entschlossener und optimistischer.

8März Hamburg 2018 2

DER ORIGINALARTIKEL IST AM 12. März 2018 AUF „DEM VOLKE DIENEN“ ERSCHIENEN. IHR FINDET IHN UNTER FOLGENDEM LINK: http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/t-proletarischer-feminismus/2135-kurzbericht-8-maerz-hamburg